Neuerscheinungen ::  Bilder aus Siebenbürgen ::  Spenden ::  Bibliotheksrecherche ::  Suche ::  E-Transylvanica ::  Sitemap ::  Mitgliederbereich ::  Redaktion ZfSL  
 
 Startseite :: Träger und Förderer :: Der Siebenbürgisch-Sächsische Kulturrat


Der Siebenbürgisch-Sächsische Kulturrat e. V.

Träger des Siebenbürgen-Instituts ist der Siebenbürgisch-Sächsische Kulturrat (SSKR). Dieser ist ein Zusammenschluss überregional tätiger siebenbürgisch-sächsischer Organisationen und Institutionen.

Mitglieder

Mitglieder des Kulturrats, der in der heutigen Form seit 1982 besteht – sein Vorgänger war von 1969 an der Siebenbürgisch-Sächsische Kulturbeirat –, sind:

  • der Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde e. V. Heidelberg
  • der Bundesverband der Siebenbürger Sachsen in Österreich e. V.
  • das Demokratische Forum der Deutschen in Siebenbürgen
  • die Evangelische Kirche A. B. in Rumänien
  • die Freunde und Förderer der Siebenbürgischen Bibliothek e. V.
  • das Hilfskomitee der Siebenbürger Sachsen im Diakonischen Werk der EKD e. V.
  • die Sektion Karpaten im Deutschen Alpenverein e. V.
  • die Siebenbürgisch-Sächsische Stiftung
  • das Siebenbürgische Museum Gundelsheim e. V.
  • die Stiftung Siebenbürgische Bibliothek
  • der Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e. V.
  • der Verband der Siebenbürgisch-Sächsischen Heimatortsgemeinschaften e. V.

Neun der Mitgliedsorganisationen sind in Deutschland, zwei in Rumänien und eine in Österreich ansässig.

Aufgaben

Aufgabe des Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturrats e. V. ist gemäß seiner Satzung die wissenschaftliche Forschung, Dokumentation und Lehre zur Geschichte und Kultur Siebenbürgens mit Schwerpunkt Siebenbürger Sachsen. Zu diesem Zweck unterhält er das Siebenbürgen-Institut mit Siebenbürgischer Bibliothek und Archiv und stellt dessen Verwaltungsrat.

Der Kulturrat führt kulturelle und wissenschaftliche Auf­gaben im Sinne des § 96 des Bundesvertriebenengesetzes (BVFG) durch:

„Bund und Länder haben entsprechend ihrer durch das Grundgesetz gegebenen Zuständigkeit das Kulturgut der Vertreibungsgebiete in dem Bewusstsein der Vertriebenen und Flüchtlinge, des gesamten deutschen Volkes und des Auslandes zu erhalten, Archive, Museen und Bibliotheken zu sichern, zu ergänzen und auszuwerten sowie Einrichtungen des Kunstschaffens und der Ausbildung sicherzustellen und zu fördern. Sie haben Wissenschaft und Forschung bei der Erfüllung der Aufgaben, die sich aus der Vertreibung und der Eingliederung der Vertriebenen und Flüchtlinge ergeben, sowie die Weiterentwicklung der Kulturleistungen der Vertriebenen und Flüchtlinge zu fördern.“

Der Kulturrat koordiniert, fördert und verwirklicht entsprechende eigene Aktivitä­ten und solche seiner Mitglieder. Er nimmt Anträge für Arbeitsvorhaben entgegen, die die finanziellen Möglichkeiten der Antragsteller überstei­gen. Er setzt – nach Einholung von Gutachten – Prioritäten fest und beschafft im Rahmen seiner Möglichkeiten die erforderlichen Mittel. Eigene Förderfonds besitzt der Kulturrat nicht. Vorrang genießen bei Anträgen die Erhaltung der Arbeitsfähigkeit und die Förderung der zentralen Einrichtungen auf Schloss Horneck, wissenschaftliche Forschungsvorhaben und die kulturellen Anliegen der Siebenbürger Sachsen im Herkunftsgebiet.

Vorstand

Der Vorstand des Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturrats wird alle drei Jahre neu gewählt. Seit September 2016 wird der Kulturrat geleitet von Dr. Harald Roth - Vorsitzender, Hon.-Prof. Dr. Konrad Gündisch - stellvertretender Vorsitzender, Prof. Dr. Berthold Köber - Schriftführer. Ebenso gehört dem Vorstand der Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats des Siebenbürgen-Instituts, Prof. Dr. Joachim von Puttkamer, an. Dr. Dr. h. c. mult. Christoph Machat, der im Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturrat von 1992 bis 2013 den Vorsitz innehatte, wurde im September 2013 zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Spenden

Der Siebenbürgisch-Sächsische Kulturrat e. V. ist als gemeinnützig anerkannt. Spenden können steuerlich abgesetzt werden (bis € 50 gilt der Überweisungsbeleg). Das Konto des Kulturrats:

Kreissparkasse Heilbronn
BLZ 620 500 00
Konto-Nr. 009 574 537
IBAN: DE31 6205 0000 0009 5745 37
SWIFT-BIC: HEIS DE 66

Spenden für zweckgebundene Projekte bitte auf dieses Konto:

Kreissparkasse Heilbronn
BLZ 620 500 00
Konto-Nr. 1912032
IBAN: DE52 6205 0000 0001 9120 32
SWIFT-BIC: HEIS DE 66XXX

Anschrift

Siebenbürgisch-Sächsischer Kulturrat e. V.
Geschäftsstelle
Schloss Horneck, D-74831 Gundelsheim/Neckar
Telefon (06269) 4210-70
Fax (06269) 4210-10
E-Mail info@siebenbuergen-institut.de

Siebenbürgen-Institut 2009 Designed by Cubus